Wann wird auf den Handschlag verzichtet?

Business objectsIn Deutschland begrüßt und verabschiedet man sich mit Handschlag. Dies tun wir grundsätzlich im Stehen, auf Augenhöhe und ohne Möbel dazwischen. Deshalb verzichten wir darauf, an einem Tisch sitzende Personen mit Handschlag zu begrüßen, weil wir Sie zwingen würden aufzustehen. Besonders im Restaurant, am Besprechungstisch, am Empfangstresen und am Schreibtisch begrüßen wir nur Personen mit Handschlag, die von sich aus aufstehen.

  • Das Empfangspersonal hinter einem Tresen verzichtet grundsätzlich auf den Handschlag – außer eine sehr hochrangige Person kommt zu Besuch. Dann kommen Sie hinter dem Empfangstisch hervor und heißen den Gast willkommen. Dies sollte aber nur in Absprache mit Ihrem Vorgesetzten geschehen.
  • Falls Sie an einem Schreibtisch sitzen, stehen Sie auf, gehen um den Tisch herum und begrüßen Ihren wichtigen Gast.
  • Mitarbeiter werden im Alltag verbal begrüßt. Nur zu besonderen Gelegenheiten oder wichtigen Gesprächen verrichten wir auch unter Kollegen den Handschlag.
  • Zu Meetings ist es angebracht, zehn Minuten vorher zu erscheinen, um die Geschäftspartner zu begrüßen und um sich und andere vorzustellen, falls noch nicht bekannt. Dies geschieht im Stehen vor dem Termin, damit die Besprechung pünktlich beginnen kann. Übrigens sollten Sie auch zu internen Besprechungen ein paar Minuten früher eintreffen. Zeigen Sie sich aufgeschlossen und ansprechbar. Mitarbeiter, die ungreifbar wirken, begeben sich selbst ins Aus.
  • Vorsicht ist geboten, wenn Sie bereits sitzende Personen begrüßen müssen, zum Beispiel an einem Stammtisch. Entscheiden Sie, ob Sie die Regel brechen und doch mit Handschlag begrüßen, bevor jemand der Anwesenden beleidigt ist.

Mehr zum Thema finden Sie hier: Wer bietet im Geschäftsleben den Handschlag an?

Über Vera Reich

Vera Reich ist Expertin für alle Fragen rund ums gute Benehmen. In ihrem Blog „Knigge für Alle – was Viele nicht wissen“ beantwortet sie häufige Fragen zum Thema Knigge, gutem Umgang und guter Kommunikation. Vera Reich ist von der IHK zertifizierte Knigge-Trainerin sowie Fördermitglied des Deutschen Kniggebund e.V. Sie bietet regelmäßig Knigge-Seminare für Sie oder Ihre Mitarbeiter an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.