Heim- oder Gastspiel

Warum hat man es auswärts schwieriger als in gewohnter Umgebung? Und was lässt sich dagegen tun?

Die negative Dynamik von Auswärtsspielen ist jedem Sportler bekannt. Um nicht zu verlieren, wird das Team zeitaufwendig und kostenintensiv auf den Termin im fremden Terrain vorbereitet. Was professionelle, erfolgreiche Vereine längst wissen, kann man sich selbst auch zu Nutzen machen.

Gründliche Recherche bewahrt Sie vor Unerwartetem:

Branche – Abteilung – Position – Marktstellung – Firmenphilosophie – Image
Standort – Anfahrt – Parkmöglichkeiten – vorhandene Technik
Ansprechpartner – Anlass – Agenda – Zeitspanne – Ziele – Vereinbarungen

Bevor Sie sich auf den Weg zum Termin machen, sollten Sie über all dies Bescheid wissen.

Machen Sie sich also vorab schlau und informieren Sie sich im World Wide Web, bei Kollegen und Ihrem Vorgesetzten, worauf zu achten ist. Als begleitende Assistenz sollten Sie auch rechtzeitig mit Ihrem Gastgeber alles Relevante besprechen. Die SMART hilft Ihnen dabei, nichts zu vergessen – damit Sie souverän und professionell agieren.

  • Ihre Kleidung sollte ein bisschen hochwertiger sein als Sie es von Ihren Gastgebern erwarten.
  • Tragen Sie Ihre Unterlagen oder die Tasche mit der linken Hand, um für den Handschlag vorbereitet zu sein.
  • Sie treffen 5-10 Minuten vor Termin am Empfang ein.
  • Höhergestellte Personen, wie Ihren Chef, lassen Sie rechts von sich gehen.
  • Die Assistenz, nicht der Höhergestellte, kommuniziert am Empfang und reicht seine Visitenkarte.
  • Durch das Gebäude und auf Wegen werden Sie als Gast rechts vom Gastgeber gehen.
  • Durch Türen geht der Gast zuerst und geht dann rechts neben dem Gastgeber weiter.
  • Bei Gegenverkehr auf schmalen Gängen geht der Gastgeber vor dem Gast.
  • Auf Gängen und in Fahrstühlen ist nur Small Talk erlaubt.
  • Im Meetingraum wird Ihnen ein Getränk angeboten, das Sie nicht abschlagen sollten.
  • Halten Sie sich an den Zeitplan.
  • Spontane Änderungen wirken verplant.
  • Je nach Branche und fortlaufender Geschäftsbeziehung wird eine Gegeneinladung erwartet.

Da Sie sich bei entscheidungsträchtigen Terminen auf die Inhalte und den Erfolg des Abschlusses konzentrieren müssen, ist es ratsam die Rolle des Gastes und die des Gastgebers zu beherrschen. Alles andere wirkt unsicher und signiert dem Geschäftspartner, dass er Sie leicht verunsichern kann.

Über Vera Reich

Vera Reich ist Expertin für alle Fragen rund ums gute Benehmen. In ihrem Blog "Knigge für Alle – was Viele nicht wissen" beantwortet sie häufige Fragen zum Thema Knigge, gutem Umgang und guter Kommunikation. Vera Reich ist von der IHK zertifizierte Knigge-Trainerin sowie Fördermitglied des Deutschen Kniggebund e.V. Sie bietet regelmäßig Knigge-Seminare für Sie oder Ihre Mitarbeiter an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.