Digitale Medien in der Öffentlichkeit – leidet die verbale Kommunikation? Teil 1

Young relaxed man writting text in the street

Viele Menschen arbeiten im Zug mit Smartphone, Tablet oder Laptop, um die Fahrtzeit sinnvoll zu nutzen – manche sogar so intensiv, dass man das Gefühl hat, sie würden ihre Umwelt komplett abschalten und jeglichen persönlichen Kontakt vermeiden. Doch haben andere Menschen das Recht, sich darüber aufzuregen?

Natürlich ist es nicht in Ordnung in der Öffentlichkeit so laut zu telefonieren, dass andere sich gestört fühlen. Aber wie ist es, wenn man leise arbeitet? Sind Menschen verpflichtet, für die Fremden in ihrem Umfeld präsent zu sein?

In öffentlichen Verkehrsmitteln jeder Art, in einem Lokal oder auf öffentlichen Plätzen sollte man die Möglichkeit haben, leise zu arbeiten oder zu entspannen. Unhöflich wäre nur, wenn Sie gar nicht mehr ansprechbar sind, alles um Sie herum ignorieren und nicht merken, wenn Ihre volle Aufmerksamkeit gewünscht wird – zum Beispiel wenn Sie etwas bestellen, Ihre Hilfe benötigt wird oder sie Auskunft geben sollen, eben mit jemanden persönlich sprechen.

Über Vera Reich

Vera Reich ist Expertin für alle Fragen rund ums gute Benehmen. In ihrem Blog "Knigge für Alle – was Viele nicht wissen" beantwortet sie häufige Fragen zum Thema Knigge, gutem Umgang und guter Kommunikation. Vera Reich ist von der IHK zertifizierte Knigge-Trainerin sowie Fördermitglied des Deutschen Kniggebund e.V. Sie bietet regelmäßig Knigge-Seminare für Sie oder Ihre Mitarbeiter an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.