Halbe-halbe, aber gerecht

HimbeerkuchenSie wollen nicht das ganze Stück Kuchen, das Brötchen oder das Dessert verzehren? Teilen Sie es doch mit Jemandem – aber bitte nur im privaten engsten Kreis! Solche Bitten haben im Dienst, unter Kollegen oder während eines Geschäftsessens keinen Platz. So verbauen Sie sich im schlimmsten Fall Ihre Karriere, ohne es zu merken.
Wenn Sie im privaten Rahmen bei Tisch etwas teilen wollen, dann tun Sie das so gerecht wie möglich. Informieren Sie die Anderen, indem Sie in den Raum hinein fragen, wie: „Wer teilt mit mir den Kuchen?“.
Brötchen werden immer senkrecht, nicht waagerecht und Kuchen der Länge nach geteilt. Tortenstücke hingegen sind bekanntlich schwierig zu teilen. Hier spricht man sich einfach ab, wer das vordere oder das hintere Teil bekommt. Als guter Gastgeber sorgt man natürlich für geeignete Messer, die als Vorlegebesteck fungieren. In vornehmen und stilvollen Privathäusern wird bereits Portioniertes am Tisch nicht mehr geteilt.

Über Vera Reich

Vera Reich ist Expertin für alle Fragen rund ums gute Benehmen. In ihrem Blog "Knigge für Alle – was Viele nicht wissen" beantwortet sie häufige Fragen zum Thema Knigge, gutem Umgang und guter Kommunikation. Vera Reich ist von der IHK zertifizierte Knigge-Trainerin sowie Fördermitglied des Deutschen Kniggebund e.V. Sie bietet regelmäßig Knigge-Seminare für Sie oder Ihre Mitarbeiter an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.