Mehr Bewegung und Begegnungen für Ihren Event Teil 3

Black tie and champagneBewegung und Begegnung in Ihrer Veranstaltung sorgen dafür, dass Sie und Ihre Gäste Kontakt haben. Neben dem Empfang und den Sitzgelegenheiten gilt das natürlich auch während des Essens; zumindest teilweise. Doch auch während des Hauptgangs können Sie Gelegenheit zum Austausch bereitstellen, denn die Zwangstrennung ist Gesellschaftszwang und besser als so mancher denkt.

  • Die Hauptgänge streng bei gesetzter Tischordnung stattfinden zu lassen, hat Vor- und Nachteile. Bei formellen Einladungen ist dies unabdingbar. Im Privaten jedoch kommt es immer häufiger vor, dass nur der Tisch vorgegeben wird und nicht mehr der genaue Sitzplatz.
  • Die alte Kniggeregeln gilt nach wie vor und macht Events noch spannender. Ehepaare und Liierte werden nicht nebeneinander platziert, verliebte und verlobte schon.
  • Servieren Sie in der Lounge ein Flying Dessert. Das erfreut Ihre Gäste sicherlich aufs Neue. Denn so kann man wieder mit neuen Personen ins Gespräch kommen oder sich in die Raucherzone zurückziehen.

Übrigens die Schweizer sind uns traditionell mit ihrem Apéro weit voraus.

Über Vera Reich

Vera Reich ist Expertin für alle Fragen rund ums gute Benehmen. In ihrem Blog „Knigge für Alle – was Viele nicht wissen“ beantwortet sie häufige Fragen zum Thema Knigge, gutem Umgang und guter Kommunikation. Vera Reich ist von der IHK zertifizierte Knigge-Trainerin sowie Fördermitglied des Deutschen Kniggebund e.V. Sie bietet regelmäßig Knigge-Seminare für Sie oder Ihre Mitarbeiter an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.