Richtig adressieren Teil 2 – privat

Postman Putting Letters In MailboxDie Menschen versenden zusehend weniger Briefpost. Einen Brief mit der Post zu bekommen, wird also irgendwann zu einer echten Rarität. Daher ist es umso schöner, wenn dieser Brief professionell und vor allem richtig gestaltet ist. Sie wollen den Empfänger doch sicherlich beeindrucken. Außerdem fällt es leichter, die Briefe zeitgerecht und günstig zuzustellen, wenn die Anschrift lesbar, eindeutig und einheitlich gegliedert ist.

Privatanschriften werden in der Regel so gestaltet:

Herrn / Frau
Vorname Nachname
Straße Hausnummer
Postleitzahl Ort
Land

  • Sie können „Herrn“ oder „Frau“ auch in die Zeile für den Vor- und Nachnamen schreiben.
  • Verzichten Sie nicht auf die Anrede – sie ist Teil unserer Kultur.
  • Eine Gemeinde- oder Ortsteilbezeichnung käme in die Zeile zwischen Namen und Straße. Verwenden Sie diese Option aber nur, wenn es tatsächlich notwendig ist. Die Postleitzahl gibt normalerweise genügend Aufschluss über das genaue Ziel.
  • In der Schweiz verwenden Sie nicht „Herrn“, sondern „Herr“. Zwar wird „Herr“ zunehmend auch in Deutschland verwendet. Konservative Unternehmen und Personen legen jedoch Wert auf „Herrn“.
  • Wenn Sie an einen Untermieter schreiben, verzichten Sie auf die Abkürzungen z. H. (zu Händen) und c/o (care of) denn es ist nicht mehr zeitgemäß.

Die Anschrift sieht dann so aus:

Vorname Nachname (des Mieter)
Herrn/Frau Vorname Nachname (des Untermieters)
Straße Hausnummer
Postleitzahl Ort
Land

  • Um das Briefgeheimnis besser wahren zu können, ist es wichtig, den Vor- und Nachnamen des Adressaten auszuschreiben. Wenn Vater und Sohn den gleichen Vornamen haben, schreiben Sie „Senior“ oder „Junior“ dahinter.
  • Bitte schreiben Sie grundsätzlich keine Abkürzungen. Sie gelten nicht nur im postalischen Briefverkehr als äußerst unhöflich.
  • In Zukunft werden wir das Land auch im nationalen Schriftverkehr dazuschreiben – in der landesüblichen Sprache. Verwenden Sie „Germany“ nur für den internationalen Schriftverkehr, „Deutschland“ im nationalen.

Die vereinfachte Variante finden Sie bei der Deutschen Post. Weitere Informationen finden Sie auch hier.

Über Vera Reich

Vera Reich ist Expertin für alle Fragen rund ums gute Benehmen. In ihrem Blog "Knigge für Alle – was Viele nicht wissen" beantwortet sie häufige Fragen zum Thema Knigge, gutem Umgang und guter Kommunikation. Vera Reich ist von der IHK zertifizierte Knigge-Trainerin sowie Fördermitglied des Deutschen Kniggebund e.V. Sie bietet regelmäßig Knigge-Seminare für Sie oder Ihre Mitarbeiter an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.