Richtig adressieren Teil 1 – Geschäftskorrespondenz

Blank envelope with window on white background.Die zehn wichtigsten Regeln für das Anschriftfeld:

  1. Schreiben Sie die korrekte Firmenbezeichnung mit der Gesellschaftsform.
  2. Die Position oder Abteilung kommt in die zweite Zeile.
  3. Verzichten Sie nicht auf die Anrede „Frau“ oder „Herrn“ in Deutschland, „Herr“ in der Schweiz.
  4. Schreiben Sie stets Vornamen und Nachnamen. Falls Ihnen der Vorname nicht bekannt ist, versuchen Sie ihn zu recherchieren. Meist findet man die Information in der E-Mail-Signatur, auf der Webseite und auf der Visitenkarte.
  5. „Zu Händen“ oder die Abkürzung z. H. ist nicht nötig.
  6. Verzichten Sie darauf, Ortsteile oder Gemeindeteile aufzuführen – die Postleitzahl gibt dem Zusteller ausreichend Auskunft. In Wegbeschreibungen jedoch sind Ortsteile für Ihre Geschäftspartner ausgesprochen informativ und hilfreich, selbst im Zeitalter der GPS-Navigationsgeräte.
  7. Postanschrift ist nicht gleich Firmenanschrift: Im postalischem Schriftverkehr wird das Postfach angegeben, falls vorhanden. Die Zustellung vereinfacht sich dadurch sehr.
  8. Das Kürzel „D“ vor der Postleitzahl ist abgeschafft. Schreiben Sie lieber das Land auch im nationalen Schriftverkehr unter Postleitzahl und Ort.
  9. Vermeiden Sie unbedingt Schreibfehler.
  10. Der richtige Schriftgrad ist 10-12 Punkte bei einfachem Zeilenabstand.

So ist die korrekte Aufteilung:

Firma Gesellschaftsform
Position oder Abteilung
Anrede Titel oder Rangbezeichnung Vorname Nachname
Postfach oder Straße und Hausnummer
Postleitzahl Ort
Land

Test AG
Marketing Director
Herrn Dr. Peter Musterman
Postfach 2014
12345 Beispielhausen
Deutschland

Die Deutsche Post bietet neben Informationen zum richtigen Adressieren auch Informatives über automationsfähige Briefsendungen.

Über Vera Reich

Vera Reich ist Expertin für alle Fragen rund ums gute Benehmen. In ihrem Blog „Knigge für Alle – was Viele nicht wissen“ beantwortet sie häufige Fragen zum Thema Knigge, gutem Umgang und guter Kommunikation. Vera Reich ist von der IHK zertifizierte Knigge-Trainerin sowie Fördermitglied des Deutschen Kniggebund e.V. Sie bietet regelmäßig Knigge-Seminare für Sie oder Ihre Mitarbeiter an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.