Vera Reich

IHK-zertifizierte Knigge-Trainerin

Expertin für Business-Benimmregeln, zu buchen im offenen Knigge-Kurs oder im Inhouse-Knigge-Seminar für Ihre Mitarbeiter

Seminarangebote

Auf den folgenden Seiten finden Sie diverse Knigge-Kursangebote, um sich selbst oder Ihre Mitarbeiter in Sachen Benimm weiterzubilden. Ein Knigge-Seminar hilft Ihnen sowohl geschäftlich als auch privat, sich in jeder Gesellschaft angemessen zu verhalten. Als erfahrene Trainerin biete ich Ihnen maßgeschneiderte Knigge-Kurse und Knigge-Seminare an, die Ihrem gesellschaftlichen und geschäftlichen Auftreten mehr Sicherheit und Professionalität verleihen.

Mehr Souveränität und Erfolg durch einen Benimmkurs

Knigge-Blog

In ihrem Blog informiert Sie die Knigge-Trainerin Vera Reich über Fragen des guten Benehmens und Anstands.

Professionell kommunizieren

Sie wollen vorankommen und Erfolg haben? Lernen Sie, professionell und eloquent zu kommunizieren. So erreichen Sie Ihre persönlichen Ziele.

Der diskrete Hinweis

Vergangene Woche schrieb ich über das Firmenetikett am Ärmel eines Anzuges, dessen Zweck und das Malheur, es vor dem ersten öffentlichen Tragen nicht entfernt zu haben. Wie geht man nun damit um, wenn sich gerade jemand unbewusst blamiert?

Die Doggybag ist in Deutschland angekommen

Update: Doggybag heißt nun Reste-Box Nun gibt es endlich eine Kampagne des Bundesministeriums für Ernährung: „Zu gut für die Tonne“ Interview zum Thema mit Vera...

Das Etikett am Anzugärmel

Vor drei Jahrzehnten sah ich das letzte Mal jemanden in Gesellschaft, der wohl aus Unwissenheit das Firmenetikett am rechten Sakkoärmel nicht entfernt hat.

Taxifahrer-Knigge bei bestellten Fahrten

Schalten Sie Ihr Taxischild bereits aus, wenn Sie auf dem Weg zu Ihrem Fahrgast sind. So irritieren Sie niemanden, der auf der Straße nach einem Taxi sucht.

Wie viel Schmuck trägt die Frau im Business?

Für Frauen sollten 5 Schmuckstücke ausreichen. Dazu zählen Ohrenstecker ebenso wie eine Brille.

Wie viel Schmuck trägt der Herr im Business?

Ein Mann sollte nicht mehr als den Ehering und eine Armbanduhr tragen.

Nie mehr Stress mit den Geschenken

Zu welchem Anlass welches Geschenk? Knigge-Trainerin Vera Reich hat hilfreiche Ratschläge

Hat es Ihnen geschmeckt?

Es gibt tatsächlich eine Knigge-Regel, die ich nicht gutheißen kann und am liebsten abschaffen würde: Wenn das Essen nicht geschmeckt hat ...

Der erste Besuch der zukünftigen Schwiegertochter oder des Schwiegersohns Teil 4

Erwartungshaltung, Verabschiedung und Vereinbarungen weiterer Treffen

Der erste Besuch der zukünftigen Schwiegertochter oder des Schwiegersohns Teil 3

Das gemeinsame Essen Letzte Woche beschrieb ich die Begrüßungsrituale und die Warming-up-Phase. Diesmal erörtere ich die Königsdisziplin: jemanden zu Hause zu bewirten und im Speziellen die zukünftige Schwiegertochter oder den Schwiegersohn.

Der erste Besuch der zukünftigen Schwiegertochter oder des Schwiegersohns Teil 2

Begrüßung und Warming-up Letzte Woche haben wir besprochen, wie man alles bestens vorbereitet und abstimmt. Nun ist der besagte Tag gekommen.

Der erste Besuch der zukünftigen Schwiegertochter oder des Schwiegersohns – Teil 1

Ich persönlich finde es viel interessanter, wie sich die zukünftigen Schwiegereltern verhalten sollten. Denn sie sind Gastgeber und genießen zusätzlich den Heimvorteil.

Der Fernbus-Knigge

Als Knigge lebte, gab es noch keine Fernbusse. Man reiste mit der Kutsche. Dass es aber nun einen Fernbus-Knigge gibt, zeigt wie aktuell Knigge ist.

Transparenz erleichtert das Risikomanagement

Unternehmen, die neue Geschäftskontakte knüpfen wollen, recherchieren die zur Auswahl stehenden Personen und Geschäftspartner vorab. Davon merken Sie als potenzieller Anwärter nichts.

Anonyme Anrufe

Die Technik ermöglicht, dass wir ankommende Anrufer bereits am Display erkennen oder zumindest die Telefonnummer sichten können.

Mehr Bewegung und Begegnungen für Ihren Event Teil 3

Bewegung und Begegnung in Ihrer Veranstaltung sorgt dafür, dass Sie und Ihre Gäste Kontakt haben. Neben dem Empfang und den Sitzgelegenheiten gilt das natürlich auch während des Essens; zumindest teilweise.

Mehr Bewegung und Begegnungen für Ihren Event Teil 2

Wie im letzten Beitrag beschrieben kann schon ab dem Beginn einer Veranstaltunge für ein Klima gesorgt werden, in dem Sie und Ihre Gäste miteinander in Kontakt kommen. Für Bewegung und Bewegung können auch die Sitzgelegenheiten beitragen, denn es gilt Stehen - gehen - sitzen.

Mehr Bewegung und Begegnungen für Ihren Event Teil 1

Im Zeitalter des Networking sollten Sie mit so vielen Menschen in Kontakt treten, wie Sie nur können. Schaffen Sie dafür optimale Bedingungen und bringen mehr Bewegung in Ihre Veranstaltung. Wie erreichen Sie dies als Gastgeber?

Eine Beziehung per SMS beenden – ja oder nein?

Hier gilt ein entschiedenes Nein.

Peinlich, peinlich – ein Spiel von Knigge-Reich

Demnächst erscheint von mir ein interaktives Knigge-Benimmspiel der besonderen Art: 157 Karten, die Personaler, Chefs, Moderatoren, Assessment-Beauftragte und Trainer lieben.

Bitte noch mehr Kundenorientierung  

Fehler und Probleme gab es schon immer und wird es immer geben. Aber der Zeitgeist prägt, wie Sie darauf reagieren.

Über die Messerschneide

Ein Hauptthema meiner Seminare ist die Tischetikette vom Betreten des Restaurants bis zur Verabschiedung.

Top im Job, diese Tipps sind Gold wert

Herr Werner Schaurte-Küppers hat mit allem was er in seinem Interview mit der Instyle-Men Herbst 2014 schreibt recht. Nachzulesen in der aktuellen InStyle Men auf Seite 94, leider nicht als Online-Ausgabe. Hier einige Zitate daraus, sehr stark gekürzt und zum Teil Inhalte von Vera Reich hinzugefügt.

Vorgetäuschte Emotionen schaden dem Geschäft

Emotionen wie Freude, Freundlichkeit, Bedauern, Mitgefühl sollten echt sein.

Digitale Medien in der Öffentlichkeit – leidet die verbale Kommunikation? Teil 3

Unternehmen erlauben Ihren Mitarbeitern im Park oder im Cafe um die Ecke am Projekt weiter zu arbeiten, solange dieser produktiv seine Arbeit macht. Es gilt: Ortswechsel ist gleich Inspiration.

Digitale Medien in der Öffentlichkeit – leidet die verbale Kommunikation? Teil 2

Grob unhöflich ist es vielmehr, jemanden unnötig lange in Beschlag zu nehmen oder in ein Gespräch zu verwickeln. Dieser möchte vielleicht die Warte- oder Freizeit nutzen, um zu arbeiten oder abzuschalten.

Digitale Medien in der Öffentlichkeit – leidet die verbale Kommunikation? Teil 1

Viele Menschen arbeiten im Zug mit Smartphone, Tablet oder Laptop, um die Fahrtzeit sinnvoll zu nutzen – manche sogar so intensiv, dass man das Gefühl hat, sie würden ihre Umwelt komplett abschalten und jeglichen persönlichen Kontakt vermeiden. Doch haben andere Menschen das Recht, sich darüber aufzuregen?

Der Kunde freut sich

Es ist ja eine Binsenweisheit: Alles Erforderliche griffbereit zu haben, ist in jeder Situation sehr hilfreich. Aber warum legen wir dann nicht unseren Kunden/Klienten/Patienten/Partnern die Wegbeschreibung und Parkmöglichkeiten vor dem ersten Besuch zur Hand?

Machtgehabe Teil 1

Jemanden erscheint pünktlich zu einem Termin und Sie lassen ihn warten – das gilt als unhöflich, arrogant oder auch unorganisiert.

Der Umgang mit Dienstleistern

In Deutschland schenken wir Dienstleistungen meistens nicht den gebührenden Respekt und honorieren diese finanziell nicht ausreichend.

It‘s Showtime – Die Frau im Rampenlicht Teil 2.4: Die Ausstrahlung

Trainieren Sie Ihr inneres Ich so wie ein Soldat trainiert, der an die Front geschickt wird. Denn jede Herausforderung härtet Sie ab und macht Sie...

It‘s Showtime – Die Frau im Rampenlicht Teil 2.3: Die Ausstrahlung

Männer sind uns in einem absolut voraus: sie können und müssen weitaus emotionsloser handeln. Sinn und Nutzen steht im Vordergrund. Jedes Handeln bringt Veränderungen mit...

It‘s Showtime – Die Frau im Rampenlicht Teil 2.2: Die Ausstrahlung

Verwenden Sie Gegenstände als Hilfsmittel. Wir wollen begreifen, was vermittelt werden soll. Bringen Sie also etwas mit, das Ihre Zuhörer anfassen können. Freiherr von Knigge...

Die große Chance der Network-Partys: Testen Sie Ihre Tauglichkeit

Jede Party ist nur so gut wie seine Gäste oder wie Events noch besser werden können. Testen Sie Ihre Tauglichkeit!

It‘s Showtime – Die Frau im Rampenlicht Teil 2.1: Die Ausstrahlung

Sie müssen sich im Klaren sein, dass Sie sich täglich aufs Neue behaupten müssen. Routinesituationen ähneln einem Bewerbungsgespräch

It‘s Showtime – Die Frau im Rampenlicht. Teil 1: Die Garderobe

Sie können sich vielleicht nicht vorstellen, wie oft Sie im Rampenlicht stehen. Werden Sie sich darüber bewusst, dass Sie immer wirken – 24 Stunden am Tag. Kleiden Sie sich weiblich, der Branche und Position angemessen, aber nicht sexy. Versuchen Sie geheimnisvoll zu wirken, indem Sie mit Ihren Reizen sparen.

Wie ich Dir, so Du mir

Nehmen Sie Ihr Schicksal in die Hand: Agieren Sie anstatt nur zu reagieren! Beginnen Sie mit einer Verhaltensweise und nehmen Sie wöchentlich eine weitere hinzu. Sie werden einen unglaublichen Wandel in Ihrem Umfeld erleben.

Die Türstellung spricht Bände

Eine offene und eindeutige Kommunikation ist ein entscheidendes Kriterium für die Leistungsstärke eines Betriebes. Wie kommunizieren Sie anhand Ihrer Bürotüre?

Bitte keine Abkürzungen

Abkürzungen im Schriftverkehr jeder Art sind unhöflich. Drücken Sie Ihrem Umfeld Ihre Wertschätzung aus und verzichten Sie auf Abkürzungen.

Wichtige Tipps für junge Berufseinsteiger

Investieren Sie Zeit in die Vorbereitung und ein paar Euro in die geeignete Garderobe. Das erste Praktikum kann bereits der Einstieg ins Berufsleben bedeuten. Daher...

Welche Krawatte trägt man in welcher Position

Breite Krawatten oder aufwendige Krawattenknoten, die über den Four-in-Hand-Knoten, den halben Windsor-Knoten oder den Windsor-Knoten hinausgehen, sind der Chefetage oder für den Abend vorbehalten.

Wechseln Sie doch mal die Hemdenfarbe und was gibt es noch bei Hemden zu beachten

Wechseln Sie aber bitte nur von Weiß zu Hellblau und umgekehrt. Andere Farben haben im strengen Business Wear nichts zu suchen. Sie selbst sollten situativ...

Wann wird auf den Handschlag verzichtet?

In Deutschland begrüßt und verabschiedet man sich mit Handschlag. Dies tun wir grundsätzlich im Stehen, auf Augenhöhe und ohne Möbel dazwischen. Deshalb verzichten wir darauf,...

Besucherliste und Meldeschein – wer füllt Sie aus?

Dass Hotels Meldescheine und einige Unternehmen Besucherlisten führen müssen, ist uns allen klar. Es ist jedoch nicht sehr zuvorkommend, wenn der Gast sie ausfüllen soll....

Kondolenzschreiben

Es versteht sich von selbst, dass Kondolenzschreiben grundsätzlich mit der Hand und möglichst mit Füller geschrieben werden und eine persönliche Note enthalten

Dokumente für den Geschäftspartner vorab lochen

Sie bekommen per Post ein Dokument, das Sie später in einem Ordner abheften werden – zum Beispiel einen Kontoauszug. Sie finden es bestimmt praktisch, wenn das Dokument bereits die Lochung aufweist.

Richtig adressieren Teil 2 – privat

Die Menschen versenden zusehend weniger Briefpost. Einen Brief mit der Post zu bekommen, wird also irgendwann zu einer echten Rarität. Daher ist es umso schöner, wenn dieser Brief professionell und vor allem richtig gestaltet ist.

Richtig adressieren Teil 1 – Geschäftskorrespondenz

Die zehn wichtigsten Regeln für das Anschriftfeld:

Irreparabler Schaden selbst zugefügt

In Zusammenarbeit mit Human Resources Managern stelle ich zunehmend fest, dass die Bewerbungsunterlagen der zukünftigen Mitarbeiter genauestens unter die Lupe genommen werden.

Der Blick auf die Uhr

Während eines Gespräches nebenbei auf die Uhr zu blicken gilt nach wie vor als unhöflich. Profis beenden Ihre Gespräche und Besprechungen dennoch pünktlich.

Wer sagt „Guten Appetit“?

Nur der Koch, die Köchin oder das Servicepersonal wünscht guten Appetit, denn sie sind dafür verantwortlich, dass es gut schmecken sollte.

Sonnenbrillen

Gebrauchsgegenstand oder Accessoires? Sonnenbrillen gelten wohl als der am meisten zweckentfremdete Gegenstand den man am Körper tragen kann.

Winterzeit ist Handschuhzeit

Die kalte Jahreszeit bringt es mit sich, dass man sich draußen entsprechend warm kleidet – natürlich auch mit Accessoires wie Mütze, Schal und Handschuhe.

Wer bietet im Geschäftsleben den Handschlag an?

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie sind die Assistenz der Geschäftsleitung und holen einen hochrangigen Geschäftspartner – zum Beispiel einen Kunden oder einen Lieferanten – am Empfang Ihres Unternehmens ab

Antworten Sie bewusster

Die Art und Weise, wie man antwortet, hat nichts mit der eigenen Persönlichkeit oder einer Laune zu tun. Es zählt nur die Position oder die Situation, in der man sich gerade befindet.

Meine sieben favorisierten Knigge-Zitate

Von Freiherr von Knigge gibt es viele Zitate, die unser Leben und den Umgang mit anderen Bereichern. Aus einer Sammlung dieser Zitate stelle ich hier meine Favoriten vor.

Über den Umgang mit behinderten Menschen

Zusammenfassend möchte ich auf die wohl größten Fauxpas im Umgang mit behinderten Menschen aufmerksam machen

Das „Hamburger Sie“

„Dieter, machen Sie mir bitte schon mal die Tür auf.“ Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie in dieser Form angesprochen werden?

Der Trinkspruch

In der russischen Föderation sollten Sie als Gast immer einen Trinkspruch parat haben. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, tragen Sie diesen vor

Anstandshappen

Ist der Anstandshappen überhaupt noch aktuell? In manchen Ländern führt es zum Gesichtsverlust des Gastgebers, wenn Sie alles aufessen.

Welche Tasche am Abend

Faustregel: Je später der Abend, desto kleiner die Handtasche. Knigge-Trainerin Vera Reich erklärt warum

Der richtige Platz für die Tasche

Wohin mit der Tasche? Knigge-Trainerin Vera Reich erklärt, wo die Tasche Im Restaurant und am Tisch abgestellt werden kann

Der Weg durch das Restaurant

Nachdem Sie ein Lokal betreten haben, gehen Sie grundsätzlich im Gänsemarsch zu Ihrem Tisch

Der Umgang mit der Visitenkarte

Die Regeln rund um die Visitenkarte sind ausgesprochen umfangreich. Dazu zählen unter anderem der richtige Zeitpunkt, um die Visitenkarten zu überreichen

Höflichkeitsfloskeln – wann kommen sie gut an?

Höflichkeitsfloskeln sollten Sie privat nur aus voller Überzeugung und von Herzen kommend anwenden. Alles andere wirkt anerzogen, aufgesetzt und unnatürlich.

Dialekt im Business

Dialekte sind etwas Wunderbares. Wann sind sie auch im geschäftlichen Alltag angebracht? Knigge-Trainerin Vera Reich erklärt

Fenster, Mitte, Gang: Bitte gehen Sie an Bord

Wie kann das Boarding eines Flugzeugs angenehmer gestaltet werden? Knigge-Trainerin Vera Reich schlägt eine sinnvolle Einteilung in Gruppen vor

Halbe-halbe, aber gerecht

Sie wollen nicht das ganze Stück Kuchen, das Brötchen oder das Dessert verzehren? Teilen Sie es doch mit Jemandem

Blickkontakt

Wenn Sie Blickkontakt mit ihren Mitmenschen halten, machen Sie sich das Leben einfacher.

Gespräche in der Öffentlichkeit

Eine Regel gilt nach wie vor: Reden Sie nicht während des Essens über Geschäfte. Solche Themen kommen wenn überhaupt erst nach dem Essen zur Sprache. Eine Ausnahme sind natürlich Arbeitsessen.

Schulterfrei beim Essen

Es ist ein absolutes No-Go, sich beim Essen schulterfrei zu kleiden. Eine Ausnahme ist der private Raum – also bei sich Zuhause, im engsten Kreis der Familie oder unter Freunden.

Handgeschriebenes

Einige Schriftstücke sollte man nach wie vor mit der Hand und möglichst mit Füller schreiben.

Favoritenliste für Webseiten

Unterstützen Sie Unternehmen dabei, Kosten zu sparen, indem Sie die Funktion Leseliste oder Favoriten im Web nutzen.

Naschen erlaubt

Am 20. Oktober 2012 wurde bei der Jahreshauptversammlung der Deutschen Knigge Gesellschaft e. V. eine alte Knigge-Regel gekippt. Naschen ist von nun an erlaubt

Regeln und Richtlinien

Warum sind Höflichkeiten wichtig und wie helfen die Knigge-Regeln, den Alltag zu erleichtern

Gesprächsthema Einkommen

Das Einkommen ist eines der heikelsten Themen überhaupt – egal ob Sie sich mit Bekannten, Freunden, Verwandten oder beruflichen Kontakten unterhalten.

Weintrauben

Weintrauben sind beliebte kleine Snacks. Was Sie beachten sollten, wenn Sie Gästen oder Kunden Weintrauben anbieten verrät Knigg-Trainerin Vera Reich.

Die schlimmsten Rednerfehler

Ob Ihre Rede oder Vortrag nun informativ, spannend und unterhaltsam ist, ist sicherlich Geschmacksache. Glücklicherweise haben Sie das ja ganz in Ihrer Hand

Gürtel

Hat Ihr Hosenbund Schlaufen? Dann sollten Sie sich schnell einen Gürtel zulegen.

Coffee to go

Das ist schon eine tolle Sache: Kaffeegenuss überall. Doch wo verzehrt ein vornehmer Mensch Gerichte zum Mitnehmen? Knigge-Trainerin Vera Reich antwortet.

Der Opernbesuch

Für viele zählt ein Opernbesuch zur Königsklasse der Unterhaltung. Hierbei sind Dutzende von Regeln zu befolgen, die Knigge-Trainerin Vera Reich erklärt.

Pizza essen – mit Besteck oder mit den Händen?

Wie isst man eine Pizza geschickt und appetitlich? Mit Besteck oder mit den Händen? Das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Es kommt darauf an!

Haben Sie immer Trinkgeld parat

Trinkgeld ist ein Zeichen der Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Haben Sie immer welches parat, rät Knigge-Trainerin Vera Reich

Nachschenken

Gute Gastgeber schenken nach. Wer wem wann nachschenkt erklärt Knigge-Trainerin Vera Reich

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran

Jeder ist ein Vorbild. Sind Sie sich dessen bewusst? Gutes Benehmen ist ansteckend –schlechte Umgangsformen leider ebenso. Im schlimmsten Fall artet es in einer verheerenden...

Frau darf Mann zum Essen einladen

Dürfen Frauen Männer einladen? "Ja", sagt Knigge-Trainerin Vera Reich. Bei einem Date sollte jedoch der Mann zahlen.

Essenswünsche und Unverträglichkeiten

Wie verständigen sich Gast und Gastgeber auf ein Menü, das allen Essenswünschen und Unverträglichkeiten entspricht? Knigge-Trainerin Vera Reich gibt Tipps

E-Mails beantworten

E-Mail ist ein Medium der schnellen Kommunikation. Lassen Sie Ihr gegenüber nicht zu lange warten, rät Knigge-Trainerin Vera Reich.

Der richtige Gruß

Wie Grüße ich richtig? Knigge-Trainerin Vera Reich rät: Immer mit dem Namen

Nüsschen

Wie können Knabbereien angemessen gegessen werden? Knigge-Trainerin Vera Reich erklärt die Voraussetzungen

Von Bad Hair Caps und Indoor-Mützen

Wann sind Kopfbedeckungen in Ordnung? Knigge-Trainerin Vera Reich informiert über den richtigen Umgang mit Bad Hair Caps, Mützen und Hüten.

Äußerlichkeiten werden nicht kommentiert

Es gibt wichtigeres als das äußere Erscheinen. Knigge-Trainerin Vera Reich mahnt zur Zurückhaltung wenn es um Äußerungen zu Äußerem geht

Dresscode

Muss ich mich an den Dresscode halten? Knigge-Trainerin Vera Reich beantwortet diese Frage

Das fremde Smartphone ist tabu

Das Smartphone kennt ist immer dabei und es enthält viel Privates. Knigge-Trainerin Vera Reich erklärt, was mit einem fremden Smartphone zu beachten ist

Latte Macchiato oder Espresso ist keine Frage des Geschmacks …

…sondern der Tageszeit. Latte Macchiato oder Cappuccino nach dem Essen zu trinken, könnte als Beleidigung des Gastgebers und Kochs ausgelegt werden. Daher fragt ein gut...

Peinlich, Peinlich…

Das Knigge-Spiel von Knigge-Reich
174 Karten, die Sie garantiert ins Schwitzen bringen

Mehr erfahren

Medien

Antenne 1 (1/2)